Fantasy Life

Rate this item
(0 votes)

Startet eine Abenteuerreise in ein neues Leben, entdeckt eine weite, offene Welt und durchstreift Reveria gemeinsam mit euren Freunden. Doch zuallererst solltet ihr ein neues Leben einschlagen, eine Berufs-Laufbahn. Dabei stehen euch viele verschiedene Berufe zur Auswahl, ihr könnt euch frei entscheiden, ob ihr z.B. als Koch, Alchemist oder Angler euer Leben verbringen wollt. Insgesamt gibt es 12 Lebensklassen, im späteren Spielverlauf könnt ihr eure Lebensklasse sogar wechseln und dabei trotzdem die Fähigkeiten des abgelegten Lebens nutzen.

Euer Leben beginnt mit einem Besuch in der Lebensgilde, in der ihr euch für eine Laufbahn entscheiden könnt. Doch das ist nicht alles, was dort zu finden ist, ihr stoßt dort auch auf den sogenannten Verbindungsmodus. Solltet ihr über einen Breitband-Internetzugang verfügen, könnt ihr den Verbindungsmodus aktivieren, um einen Kontakt zu euren Freunden herzustellen. Halten sich diese gerade in der Welt von Fantasy Life auf, könnt ihr Botschaften oder Tipps mit ihnen austauschen. Oder ihr haltet eure Freunde über euren Fortschritt auf dem Laufenden. Wer nicht allein durch Reveria ziehen will, kann zudem im Mehrspieler-Modus mit bis zu zwei Freunden gemeinsam ins Abenteuer ziehen.

Jedes Leben, also jeder Beruf, hat seine eigene Gilde, in der ihr verschiedene Dinge machen könnt. Als Alchemist beispielsweise mischt ihr diverse Tränke oder bastelt Bomben, dies geschieht dann in einer Art Minispiel, in dem ihr zur richtigen Zeit die korrekten Tasten drücken und zwischen verschiedenen Arbeitstischen wechseln müsst. Alles, was ihr herstellen wollt, benötigt Zutaten, die ihr teilweise kaufen, teils aber auch in der Spielwelt finden müsst. Zudem haben viele Bewohner der Stadt Bitten an euch, die ihr erfüllen könnt. Recht früh im Spiel bekommt ihr auch einen Gefährten an die Seite gestellt, der euch zwar nicht in den Kämpfen unterstützt, dafür aber jede Menge Quests für euch parat hat: Flatterling. Außerdem bietet er euch verschiedene Belohnungen für euren Zufriedenheits-Level, der bei der Erledigung von Quests steigt. So könnt ihr z.B. eine größere Tasche wählen, ein Haustier oder Zugang zum Pferde-Verleih, was euch eine schnellere Reisemöglichkeit beschert.

Euer Rückzugspunkt ist ein kleines Zimmer, später könnt ihr in Fantasy Life aber auch ganze Häuser kaufen und diese einrichten. In jeder Stadt in Reveria steht euch eine solche Rückzugsmöglichkeit zur Verfügung. Seid ihr einmal weit von der Stadt entfernt, könnt ihr euch bequem per Tastendruck in euer Domizil zurückporten, mit Flatterling reden, schlafen und natürlich speichern. Auch in den Gebieten von Reveria sind viele Speicherpunkte verteilt, so dass ihr recht unbesorgt auf Abenteuerreise gehen könnt. Dabei verändert sich Reveria mit jedem Leben, das ihr in Angriff nehmt, durchquert ihr ein Gebiet mehrmals als Angehöriger verschiedener Klassen, findet ihr dabei jedes Mal ganz unterschiedliche Items. Je nach gewähltem Leben dürft ihr auch unterschiedliche Charakter-Attribute aufwerten.

In den offenen Welten von Reveria gibt es viele unterschiedliche Regionen zu entdecken, in denen ihr auch zahlreiche knuddelige Monster trefft. Diese wollen euch meist an den Kragen und es gilt, sich zu verteidigen. Ein umfangreiches Kampfsystem müsst ihr euch allerdings nicht einprägen, es stehen euch nur einfache Schläge, Pfeilschüsse und diverse Attacken zur Verfügung. Damit prügelt ihr auf die Gegner ein, Heiltränke solltet ihr allerdings immer parat haben. Ihr seht nämlich nicht, wie stark ein Monster ist und ob ihr schon das Zeug habt, ihm entgegenzutreten. Oft hilft hier dann nur ein schneller Rückzug, wobei euch die Gegner dann gottseidank nicht besonders weit hinterher rennen, die Gegner-KI ist nicht besonders hoch. Allerdings wurden in den Gebieten teils sehr viele Gegner implementiert, so dass ihr des öfteren sehr vorsichtig durch die Gegend laufen müsst, wenn ihr heil an eurem Ziel ankommen wollt. Ihr könnt natürlich auch versuchen, jedes Monster zu bekämpfen, dies wird auf die Dauer aufgrund des simplen Kampfsystems aber doch eher langweilig.

Grafisch kann sich Fantasy Life durchaus sehen lassen. Die vielen verschiedenen Gebiete von Reveria sind abwechslungsreich, die Charaktere und Monster haben einen hohen Knuddelfaktor. Leider stehen euch bei der Charaktererstellung nur wenige Möglichkeiten zur Auswahl und viele der Frisuren und Accessoires sind unter der späteren Arbeitskluft nur schwer zu erkennen. Es gibt aber diverse Klamottenläden, in denen ihr euch aufhübschen könnt, sofern ihr denn über die nötigen Mittel verfügt. Die Story des Games gerät bei den ganzen Quests und Erkundungstouren etwas ins Hintertreffen, ihr erfahrt etwas über einen abgestürzten Himmelskörper, macht indirekt Bekanntschaft mit einer geheimnisvollen Unbekannten und lernt ein wenig über die Sagen der Welt. Aus der Geschichte hätte man sicherlich mehr machen können, anstatt sie nur gemächlich dahinplätschern zu lassen.

Die Steuerung ist weitestgehend gelungen, nur die Menüführung ist etwas umständlich und teilweise ist viel Knöpfchendrückerei nötig, um das auszuführen, was gewünscht ist. Dafür kann die musikalische Untermalung überzeugen, es erwarten euch viele beschwingte Melodien von Nobuo Uematsu. Die Dialoge sind leider nur in Textform. Fantasy Life unterstützt übrigens die StreetPass-Funktion von Nintendo 3DS und 2DS. Dadurch tauchen andere Spieler, denen ihr begegnet, als Bürger in Reveria auf und ihr könnt euch mit ihnen anfreunden. Des weiteren bietet euch das Game noch eine Screenshot-Funktion, mit der ihr die schönsten, spannendsten oder lustigsten Momente festhalten könnt.

Fazit:
Fantasy Life ist eine Mischung aus Rollenspiel, Action und Karrieren-Abenteuer und bietet dem Spieler viele verschiedene Leben, die er ausüben kann. Die weitläufigen Gebiete laden zum Erkunden ein, sind aber auch mit vielen – wenn auch nicht besonders intelligenten – Monstern gefüllt. Zudem seht ihr nicht, wie stark ein Monster ist und ob es sich lohnt, sich auf einen Kampf mit diesem einzulassen. Die Story ist bestimmt interessant, wenn sie nicht nur im Hintergrund dahinplätschern würde, ohne großartig vorangetrieben zu werden. Die Bewohner von Reveria haben viele Aufgaben für euch, allerdings wird der Quest- und Job-Alltag auf Dauer etwas monoton, was nicht gerade dafür sorgt, dass ihr euch ewig lange mit Fantasy Life beschäftigen werdet. Immerhin gibt es einen Mehrspieler-Modus und ihr könnt dank der StreetPass-Funktion für neue Bürger in Reveria sorgen.

Media

  • Releasedatum: Freitag, 26 September 2014
  • Genre: Action-RPG
  • Altersfreigabe: USK: 6
  • Plattform(en): 3DS
  • Sprache(n): Deutsch