Ultimate Marvel vs. Capcom 3

Rate this item
(0 votes)

Zum Launch einer neuen Konsole hat fast jeder Publisher gerne mindestens einen Titel in der Pipeline. Auch Capcom wollte zum Start der PS Vita nicht ohne Launchtitel da stehen und portierte kurzerhand Ultimate Marvel vs. Capcom 3 auf Sonys neuen Handheld. "Nur" eine einfache Umsetzung, oder ein Must-have für die PS Vita? Das verraten euch die folgenden Zeilen...

Gleich zu Beginn möchte ich sagen, dass Ultimate Marvel vs. Capcom 3 zwar weitestgehend "nur" eine Portierung des gleichnamigen Titels der "großen" Konsolen ist, allerdings ist dieses "nur" hierbei alles andere als abwertend gemeint. Dies zeigt nämlich, zu was die PS Vita fähig ist, denn Abstriche muß man auf Sonys neuem Handheld bei Ultimate Marvel vs. Capcom 3 keine machen. Eher im Gegenteil, denn man bekommt Inhalte, die für die PS3- oder Xbox 360-Version zum Download angeboten werden, gleich als Bonus oben drauf.
Auch gibt es auf der PS Vita einen neuen Modus und wer mag, kann die Vita auch gleich als Stick an der PS3 einsetzen, hierzu aber später mehr. Am Spielprinzip hat sich logischerweise bei der PS Vita-Version von Ultimate Marvel vs. Capcom 3 nichts geändert. Gut 50 Charaktere aus den beiden Universen warten darauf, eingesetzt zu werden. Und dies in für diese Serie typischer Manier, denn als Spieler wählt man gleich drei Charaktere aus, die dann im Team gegen ein anderes 3er-Team antreten. Hierbei darf während des Kampfes jederzeit und problemlos zwischen den Charakteren gewechselt werden, was für zusätzliche Action sorgt. Steht also ein Charakter kurz davor, K.O. zu gehen, schickt man schnell einen anderen in die Arena, um vielleicht den Kampf doch noch drehen zu können.

In Ultimate Marvel vs. Capcom 3 stehen einige Spielmodi zur Verfügung, sowohl für Singleplayer, als auch für die, die sich mit menschlichen Gegnern messen möchten. Für Singleplayer gibt es natürlich eine Art Story-Modus. Da Storys in Beat'em Up-Titeln jedoch immer eher belanglos sind, möchte ich auf diese nicht näher eingehen, verrate dadurch aber auch nicht zu viel.
Weiterhin gibt es natürlich den Arcade-Modus und eine Trainigsfunktion, denn man sollte sich ausgiebig an die Tastenbelegungen gewöhnen. Zwar hat man in den ersten Kämpfen noch eine Chance, wenn man nur wild auf den Tasten rumdrückt, nach einiger Zeit werden die Gegner jedoch so stark, dass man hier dann nur gewinnen kann, wenn man Moves und Combos beherrscht. Da die Tasten sehr ähnlich belegt sind, wie auf der PS3, werden die, die schon die "große" Variante gespielt haben, aber sofort ins Spielgeschehen einsteigen können.

Ein wichtiger Punkt in einem Beat'em Up und somit auch in Ultimate Marvel vs. Capcom 3 ist der Multiplayer-Modus. Hier darf einfach so gegen andere gekämpft werden, oder aber es werden Ranglistenspiele ausgetragen. Wahlweise kann man lokal gegen andere Spieler antreten, oder aber verbindet sich via Wi-Fi mit den Ultimate Marvel vs. Capcom 3-Servern, um dort Gegner zu suchen.
Da alle Charaktere eigene Moves besitzen, wird es eine Zeit dauern, bis man sein Wunschteam gefunden hat, mit dem man Kämpfe bestreiten wird. Wer sich jedoch nicht entscheiden kann, oder aber mit allen Charakteren gut zurecht kommt, der kann sein Team auch per Zufall erstellen lassen.

Natürlich wurde nicht nur die Version der "großen" Konsolen auf die PS Vita verfrachtet, man hat auch an neue Spielmodi gedacht. So wartet der "Touch"-Modus auf die, die ihre Charaktere per Touchscreen steuern möchten. Ihr tippt hierfür auf dem Bildschirm den Gegner an, euer Charakter greift ihn dann mit einem entsprechenden Move an. Allerdings reicht hier teilweise wildes "rumtouchen", um den Gegner zu besiegen. Spielbar ist Ultimate Marvel vs. Capcom 3 damit schon, aber ich sehe diesen Modus eher als nettes Gimmick auf der neuen Konsole an. Das Spiel macht mit der normalen Steuerung via Stick und Buttons wesentlich mehr Spaß, als mit der Touch-Funktion.

Ebenfalls neu ist, dass man die Vita als Arcade-Stick missbrauchen kann. Hierzu braucht es aber einiges, denn man muß neben der PS Vita + Spiel auch noch eine PlayStation 3 und auch für diese Ultimate Marvel vs. Capcom 3 besitzen. Schließt man die Vita dann an die PS3 an und wählt entsprechenden Menüpunkt, kann man ab sofort mit der Vita das steuern, was auf der PS3 und deren Bildschirm passiert. Combos usw. lassen sich somit natürlich wesentlich komfortabler anwählen, als wenn man nur mit dem normalen PS3-Controller spielen würde.
Auch eine nette Kleinigkeit, wobei diese halt das doppelte Spiel (je eins für Vita und PS3) und natürlich eine PS3 voraussetzt. Allerdings kommt hierdurch auf der PS3 ein vollkommen neues Spielgefühl auf.

Optisch präsentiert sich Ultimate Marvel vs. Capcom 3 genau so, wie man es schon von PS3 und Xbox 360 gewohnt war. Die Charaktere sehen gut aus, die Animationen sind sehr flüssig und die Moves wurden gut umgesetzt. Selbst das Intro, welches man von den großen Konsolen kennt, hat man bei der PS Vita-Version nicht vergessen.
Der Sound ist passend, die Spielgeräusche sorgen für die nötige Prügel-Atmosphäre. Auch die Hintergrundmusik ist gut und die unterschiedlichen Tracks nerven zu keiner Zeit.
Die Steuerung ist, wie bereits erwähnt, identisch zur PS3-Version. Der Modus mit der Touch-Steuerung ist zwar spielbar, macht aber weniger Spaß, als wenn man Ultimate Marvel vs. Capcom 3 mit herkömmlicher Steuerung spielt.

Als besonderer Bonus kommt auch die Near-Funktion der PS Vita zum Einsatz. Erspielt man nämlich in Ultimate Marvel vs. Capcom 3 besondere Items, kann man diese per Near an andere Spieler in der Umgebung weiterreichen, oder halt deren erspielte "Beute" dort einsammeln und dann selbst im Spiel verwenden.

Fazit:
Ultimate Marvel vs. Capcom 3 ist zwar weitestgehend nur eine Portierung der PS3- oder Xbox 360-Version, jedoch soll dies den Titel nicht abwerten. Das Game macht sehr viel Spaß und kann lange unterhalten, zumal man im Multiplayer zu jeder Uhrzeit genug Gegner finden wird.
Der Touch-Modus geht in Ordnung, man hätte auf diesen aber auch verzichten können. Natürlich wollte man eine Neuerung ins Spiel bringen, die die PS Vita-Funktionen nutzt, aber zwingend notwendig wäre es nicht gewesen. Man wird den Modus sicher einmal spielen, aber ansonsten... er ist halt da. Die PS Vita als Arcade-Stick an der PS3 zu "missbrauchen", macht hingegen viel Spaß und bringt neue Möglichkeiten für PS3-Zocker. Und wer beide Konsolen und sowieso das Game ebenfalls für beide zur Hand hat, sollte sich dies unbedingt einmal anschauen.
Optisch und akkustisch geht der Titel voll in Ordnung. Mir persönlich gefällt Ultimate Marvel vs. Capcom 3 auf der PS Vita sogar einen Tick besser, als die Version der stationären Konsolen, denn so kann man unterwegs "mal eben" ein Kämpfchen absolvieren.
Wer Ultimate Marvel vs. Capcom 3 noch nicht für PS3 oder Xbox 360 hat, kann bei der PS Vita-Version bedenkenlos zugreifen. Auch wenn es kein wirklich "neuer" Titel ist, Ultimate Marvel vs. Capcom 3 macht trotzdem auch auf dem neuen Handheld sehr viel Spaß!

Media

  • Releasedatum: Mittwoch, 22 Februar 2012
  • Genre: Beat'em Up
  • Altersfreigabe: USK: 12
  • Plattform(en): PS Vita
  • Sprache(n): Englisch/Deutsch