EyePet

Rate this item
(0 votes)

Ihr wollt unbedingt ein Haustier und habt eine Playstation 3 im Haus? Dann schafft euch doch ein EyePet an, das neue interaktive Haustier von Sony Computer Entertainment Europe! Es ist verspielt und cool und hat zudem jede Menge Spiele im Gepäck. Ausserdem macht es nichts dreckig und knabbert garantiert keine Kabel durch. Ist euer Interesse geweckt? Dann lest weiter und erfahrt mehr über das putzige Haustier

Um euer EyePet zum Leben zu erwecken, benötigt ihr eine PlaystationEye-Kamera, welche an eure Konsole angeschlossen werden muss. Ist euer neues Haustier dann geschlüpft, was mit Hilfe einer auf den ersten Blick recht unscheinbaren Karte geschieht, habt ihr einen neuen Freund für's Leben, mit dem ihr allerhand Überraschungen erleben könnt. Denn es tollt direkt nach seiner "Geburt" herum und möchte spielen, zudem weiß es genau, was ihr fühlt oder seht. Streichelt ihr es z.B., rollt es sich auf den Rücken oder es springt über eure Hand, wenn ihr diese bewegt. Wie ein reales Haustier müsst ihr es natürlich beschäftigen und dafür stehen euch eine Vielzahl von Spielzeugen zur Auswahl. Hier kommt auch wieder die schon erwähnte Karte ins Spiel, die Zauberkarte.

Sobald ihr die Zauberkarte auf den Boden legt, erscheint ein Karussell, auf dem sich das virtuelle Spielzeug befindet. Wie wäre es beispielsweise mit einem Trampolin, auf dem euer neues Haustier herumspringen kann? Oder lasst es auf einem Zeichenblock lustige Dinge malen, auch ein Aquarium kann aufgerufen werden. Natürlich sind auch Spiele vorhanden, die ihr gemeinsam mit eurem EyePet spielen könnt, wie etwa Tennis. Ihr könnt auch Spielzeuge malen, mit denen sich euer virtueller Freund beschäftigen wird. Malt ihr ein Auto, so wird es darin herumfahren, während ihr es mit dem Wireless-Controller steuert. Eurer Phantasie sind folglich kaum Grenzen gesetzt.

Das Leben mit eurem EyePet besteht allerdings nicht nur aus Spielen, ihr müsst es pflegen wie ein reales Haustier. Das bedeutet, dass ihr es täglich füttern müsst, ein Bad kann auch nicht schaden. Ausserdem braucht es viel Zuwendung und will betreut und beschäftigt werden. Täglich wartet das EyePet-Programm darauf, dass ihr Aufgaben erfüllt, für die es dann auch spezielle Belohnungen gibt, z.B. neue Kleidungsstücke oder Samen für den Garten, den ihr mithilfe der Zauberkarte anlegen könnt. Das Programm dauert insgesamt 15 Tage und beinhaltet 80 Aufgaben.Habt ihr es einmal erfolgreich absolviert, seid ihr für das Leben mit eurem kleinen Freund gerüstet.

Stichwort Kleidung: Ihr wollt euer EyePet sicher personalisieren und es so zu eurem ganz eigenen Haustier machen, oder? Zu diesem Zweck gibt es einen Styling-Stand, mithilfe dessen ihr eueren kleinen Racker umziehen könnt. Verkleidet ihn doch als Blume oder Löwe, verändert seine Fellfarbe oder verpasst ihm eine andere Frisur. So macht ihr ihn einzigartig und könnt ihn auf Wunsch auch mit anderen teilen. Denn mithilfe der Kamera lassen sich Fotos und Videos eures EyePet machen, die ihr dann in einer Onlinegalerie veröffentlichen könnt, so dass andere es bewundern können.Auf diese Weise könnt ihr euch natürlich auch selber Ideen holen, wie ihr euren kleinen Freund stylen möchtet.

Grafisch lässt sich natürlich nur euer virtuelles Haustier bewerten, welches sich durchaus sehen lassen kann. Auch das Zubehör und die Kleidung sind einwandfrei, der Rest liegt eigentlich nur an eurer Einrichtung. Schließlich tollt das kleine Haustier in euren Räumen herum. Eure Ohren erreicht dabei eine im Hintergrund bleibende Musik, die Effekte beispielsweise der Pflegeprodukte sind stimmig. Die Steuerung richtet sich stark nach der Beleuchtung des Zimmers, in dem euer EyePet sich aufhält. Ist es gut ausgeleuchtet, werdet ihr keine Probleme mit dem Handling bekommen und könnt beispielsweise munter ein Trampolin hin- und herschieben, so dass euer kleiner Freund nicht unsanft landet.

Fazit:
Ein Haustier, das keinen Dreck macht, nicht Gassi geführt werden muss und nur einmalig bei der Anschaffung auf den Geldbeutel drückt - wenn euch das alles anspricht, ist das EyePet genau das richtige für euch. Viele Spielmöglichkeiten locken nicht nur jüngere Spieler vor die Konsole, die Grafik des virtuellen Haustiers ist realistisch und das Handling geht einfach von der Hand. Die Augmented Reality ist auf dem Vormarsch und man darf gespannt sein, wie sich dieser neue Markt entwickeln wird. Mit EyePet ist ein guter erster Schritt gemacht worden, ich kann nur den Daumen hoch halten.

  • Releasedatum: Freitag, 23 Oktober 2009
  • Genre: Simulation
  • Altersfreigabe: USK: 0
  • Plattform(en): PS3
  • Sprache(n): Deutsch