Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Erstellt am 25. Februar 2016 Geschrieben von Daniela Kuß Kategorie: News
Veröffentlicht am 25. Februar 2016
Drucken

Announcement-Teaser und Screenshots beweisen: Rufus lebt!

 

Hussa, es geht wieder los! Daedalic Entertainment führt die erfolgreichste deutsche Adventureserie aller Zeiten fort und lässt Rufus zum vierten Mal auf die Bildschirme der Spieler los.

Bis zur Veröffentlichung des Spiels müssen die Spieler nicht lange warten: Daedalic Entertainment veröffentlicht Deponia Doomsday bereits am 01. März digital für PC, Mac und Linux für 29,99€. Im Laufe des Jahres folgen Retail- und Konsolen-Versionen für PC, PS4 und Xbox One. Hussa, was für eine Überraschung!

 

Deponia Doomsday auf Steam (Live-Schaltung der Vorschauseite am 25. Februar 2016 um 16:00 UHR CET)

 

 

Über Deponia Doomsday

Die fliegende Stadt Elysium ist abgestürzt, grässliche Fewlocks bevölkern den Schrottplaneten Deponia und Rufus ist scheinbar der letzte (menschliche) Überlebende. Er sieht für sich nur noch einen Ausweg: Deponia muss gesprengt werden.

Erschrocken wacht Rufus in seinem Bett auf Deponia auf. War das ein Traum oder doch eine Vision? Glücklicherweise kann Rufus dies sogleich überprüfen, denn der skurrile Professor McChronicle hat einige Zeitanomalien ausfindig gemacht. Praktisch, dass Rufus eine Zeitmaschine findet und sich sofort aufmachen kann, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gehörig durcheinanderzubringen.

Features:

  • Dystopia vs. Utopia gemischt mit Neill Blomkamps Elysium und Ridley Scotts Interstellar – Willkommen in Deponia Doomsday!
  • Nach Goodbye Deponia erstes wieder zu 100% entwickeltes Spiel von Jan Müller-Michaelis (alias Poki)
  • Fan-Service: Einige Spieler forderten ein alternatives Ende und einen weiteren Teil der Deponia-Saga
  • Rufus reist durch die Zeit - mit dramatischen Folgen
  • Goal, Lonzo, Lotti oder auch Wenzel – Wiedersehen mit bekannten sowie über 70 neuen skurrilen Charakten
  • Der Spieler erkundet zum ersten Mal die fliegende Stadt Elysium
  • Mit ca. 20 Stunden Spielzeit und über 100 Spielhintergründen ist Deponia Doomsday das bislang größte und aufwendigste Deponia-Spiel
  • Deponia Doomsday bedient ein zeitloses (!) Genre und lässt klassische Adventures erneut aufleben

 

 

 

 

 

 

Über die Deponia-Saga

Deponia, Chaos auf Deponia und Goodbye Deponia erzählen als Trilogie die erfolgreichste deutsche Adventuregeschichte aller Zeiten. Die Serie hat bisher über 2,2 Mio. Einheiten verkauft und ist der absolute Publikumsliebling der Daedalic-Fans. Die Abenteuer spielen auf dem Müllplaneten Deponia und seinem eigenwilligen Umfeld. Deponias Bewohner leben in einer skurrilen Welt aus Schrott und Recycling-Materialien. Anti-Held und Erfinder Rufus, dem einfach nichts gelingt, will unbedingt weg und auf das Raumschiff Elysium, auf dem im wahrsten Sinne des Wortes die oberen 10.000 leben. Allerdings schafft er es nicht weiter als bis zu den griesgrämigen Beamten des Organon, die auf riesigen Einschienenbahn-Kreuzern hoch in der Luft Deponia kontrollieren. Dafür trifft Rufus die Elysianerin Goal, in die er sich unsterblich verliebt. Sie ist der Schlüssel zum Aufzug nach Elysium. Eine turbulente Verwechslungskomödie entsteht, in deren Verlauf Rufus eher aus Versehen eine Revolution und eine Menge weiterer sehenswerter Katastrophen auslöst…

Die humorige, mehrfach preisgekrönte Deponia-Reihe, bestehend aus klassischen Point & Click-Adventure-Spielen in handgezeichneter 2D-Comic-Grafik, gewürzt mit sarkastischen Dialogen und jeder Menge schwarzem Humor, wurde vielfach von der Fachpresse gelobt und mit Höchstwertungen und bedeutenden Preisen ausgezeichnet.  „Chaos auf Deponia“, der zweite Teil der Serie, wurde beim Deutschen Computerspielpreis zum „besten deutschen Spiel 2013“ ernannt.