Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Erstellt am 29. Februar 2016 Geschrieben von Daniela Kuß Kategorie: News
Veröffentlicht am 29. Februar 2016
Drucken

Für den Fall, dass es Euch beim ersten Blick auf den jüngst veröffentlichten "Legacy"-Trailer zu HITMAN entgangen sein sollte, hat Creative Director Christian Elverdam ein paar Informationen zu den im Trailer gezeigten Szenen für Euch zusammengestellt. Der Trailer verbindet den Prolog des Spiels mit der 20 Jahre später angesetzten ersten Missionen auf einer Fashion Show in Paris und führt den Zuschauer dabei durch zahlreiche ikonische Momente aus vergangenen HITMAN-Spielen.

HITMAN: Codename 47 (2000):
Die Idee diesen Hit auf den Unterhändler des Red Dragon in Hong Kong neu zu inszenieren, gefiel IO-Interactive sehr. Die Sniper-Pose von Agent 47 ist eine Referenz auf Blood Money, genau wie das Casino-Schild.

HITMAN 2: Silent Assassin (2002):
Gerne benutzt 47 Gift und die richtige Verkleidung, um sein Ziel zu erreichen. Viel klassicher als das Fugu-Gift im Sushi von Hayamoto Junior geht es nicht.

HITMAN: Contracts (2004):
Ein echter Klassiker der Reihe ist dieser Auftrag in der wunderschönen Stille der Therme. Dies gab IO-Interactive die Möglichkeit einen als Unfall inszenierten Kill in seiner reinsten Form zu zeigen.

HITMAN: Blood Money (2006):
Seit jeher ist die Klaviersaite die Waffe, die Agent 47 ausmacht. Auf der Suche nach einem klassischen Auftrag, war dieser poetische Kill, während der Don das Cello spielt, die ideale Wahl um diese Waffe zu zeigen.

HITMAN Absolution (2012):
In der Rolle von Agent 47 lebt man einige Male seine voyeuristische Seite aus und der Hit auf Dom Osmond spiegelt das perfekt wieder. Das es zunächst aussieht, als ob 47 sich selbt erschießt, verleiht der Szene einen wunderbaren Überraschungseffekt.