„Moons of Madness“ angekündigt

Rate this item
(0 votes)

Das norwegische Indie-Studio Rock Pocket Games definiert das Genre der psychologischen Horror-Science-Fiction-Games mit „Moons of Madness“ neu und kündigt das Release mit dem „Reality Wreck“ Launch-Trailer an.

Das von Kritikern gelobte Indie-Entwicklerteam von Rock Pocket Games hat heute angekündigt, dass ihr neues, von H.P. Lovecraft inspirierte und auf dem Mars spielende Game Moons of Madness für PS4, Xbox One und PC 2018 erscheinen wird. Moons of Madness ist ein psychologisches Horrorspiel in der Egoperspektive, das den innerlichen Kampf des Astronauten Shane Newehart und die übernatürlichen Vorgänge in der Forschungsstation Trailblazer Alpha ergründet, des ersten wissenschaftlichen Außenpostens auf dem Mars.
 
In Moons of Madness verbindet Rock Pocket Games den Comicism, den man aus den Erzählungen von H.P. Lovecraft kennt, mit der Erzählstruktur des Spiels, mit den Umgebungen und dem Gameplay. Das Gefühl, dass das normale Leben lediglich eine fragile Hülle ist, die eine Realität bedeckt, die außerirdisch und abstrakt ist, und die bei näherer Betrachtung eine normale Person in den Wahnsinn treiben würde, ist Grundgedanke des Spiels.
 
Um die erzählerische Erfahrung auch bildlich umzusetzen, setzt Moons of Madness auf drei Hauptmechaniken:

  • Die Kombination von realer Wissenschaft, basierend auf der tiefgreifenden Analyse durch die NASA und Space X, mit Lovecraftschem Horror.
  • Einem innovativem Feature namens „Zone Outs“, das Lovecraftschen Wahnsinn simuliert. Die Spieler werden als Teil der Spielerfahrung Halluzinationen und Visionen ausgesetzt. Sie müssen ergründen, was diese Visionen bedeuten könnten, weil sie auf bestimmte Vorkommnisse hinweisen, die die Hintergrundgeschichte des Hauptcharakters erklären.
  • Die Erforschung von Geisteskrankheit durch verschiedene Spielmodi – ohne allerdings den echten medizinischen Zustand zu verharmlosen.

„Moons of Madness ist mehr als ein einfaches psychologisches Science-Fiction-Horror-Game, es ist ein Projekt, an dem das Team schon sehr lange arbeitet und das das Genre neu definieren will, indem es die Spieler tief in die Psychologie und die Geisteskrankheit des Hauptcharakters eintauchen lässt“, so Ivan Moen, CEO von Rock Pocket Games. „Für uns als Fans von H.P. Lovecraft war es relativ einfach, das Spiel in den Referenzen der viszeralen Geschichten zu verankern, die den Autor ausmachen. Zudem haben wir viel Zeit und Energie darauf verwendet, Unreal Engine 4 zu meistern und so eine realistische Marsumgebung zu erschaffen, was perfekt durch die hohe Produktionsqualität, die man im Launch-Trailer sieht, illustriert wird.“
 
Der „Reality Wreck“-Trailer lässt das Herz rasen und kann am Ende der Meldung angeschaut werden. Er gibt einen Einblick in die komplexen Rätsel von Moons of Madness, die der Hauptcharakter Shane Newehart bei seinem Dasein auf dem Mars lösen muss. Er lebt ständig an der Grenze zwischen Realität und Fiktion und diese Grenze kann jeden Moment verschwimmen.
 
Eine erste spielbare Version von Moons of Madness wird auf der Gamescom Ende des Monats zu sehen sein. Das Spiel wird als Teil der Indie Arena in der Halle 10.1, Stand A-02, gezeigt.

Media