Neues Forschungsfeature, mit dem das Mysteriöse Pokémon Mew in Pokémon Go gefunden werden kann

Rate this item
(0 votes)

Das neue Feature umfasst Feldforschungs- und Spezialforschungsprojekte und stellt eine neue Möglichkeit für Trainer dar, spielinterne Belohnungen freizuschalten sowie Pokémon zu finden und zu fangen

Niantic, Inc. und The Pokémon Company International haben bekannt gegeben, dass das Mysteriöse Pokémon Mew vom Typ Psycho schon bald überall auf der Welt erscheinen wird. Für Trainer werden Ende dieser Woche die ersten Forschungsprojekte freigeschaltet, die neue Aktivitäten und Herausforderungen umfassen und bei deren Abschluss spielinterne Belohnungen ausgegeben werden. Einige dieser Belohnungen werden den Trainern einen Anreiz dafür geben, einmalige Geschichten zu verfolgen und zu entdecken, was es mit dem Mysteriösen Pokémon Mew auf sich hat.

Das neue Forschungsfeature in Pokémon GO umfasst einmalige Projekte für Trainer, die als Feldforschung und Spezialforschung bezeichnet werden. Feldforschungsprojekte können durch Drehen der PokéStop-Scheiben in der Nähe des jeweiligen Trainers gesammelt werden und enthalten viele verschiedene Aktivitäten, die im Zusammenhang mit Pokémon stehen. Spezialforschungsprojekte basieren auf einer Hintergrundgeschichte und können von Professor Willow in Auftrag gegeben werden. Diese Geschichte wird dann nach und nach weitererzählt, wenn der Trainer einzelne Ziele erreicht.

Trainer können am Tag mehrere Feldforschungsprojekte abschließen. Je größer die Herausforderung ist, desto größer fällt auch die Belohnung aus. Außerdem können die Trainer pro Tag einen Stempel verdienen, wenn sie mindestens ein Feldforschungsprojekt abschließen. Wenn ein Trainer sieben Stempel gesammelt hat, kann es sein, dass ihm ein Forschungsdurchbruch gelingt, der noch größere Belohnungen beinhaltet. Dabei kann es sogar sein, dass er einem Legendären Pokémon begegnet.

Weitere Informationen zu Pokémon GO und zum neuen Forschungsfeature sind auf dem offiziellen Pokémon GO-Blog unter PokemonGOLive.com/de zu finden.

Trainer können dem Spiel auch auf Twitter oder Facebook folgen, um bei Pokémon GO stets auf dem Laufenden zu sein.