Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Erstellt am 27. November 2012 Geschrieben von Daniela Kuß Kategorie: NDS/DSi
Veröffentlicht am 27. November 2012
Drucken

Zwei Jahre ist es nun her, seit der erste Teil der Schwarzen und Weissen Edition in den Handel kam. Nun werdet ihr mit dem zweiten Teil der beiden Editionen wieder in die Einall-Region geschickt, in der es viele neue Gebiete zu erkunden gibt. Wie etwa Vapydro City, die Heimat von Pokéwood. Hier könnt ihr die Filmstudios erkunden und gemeinsam mit euren Lieblings-Pokémon Filme drehen. Diese werden dann im spielinternen Kino gezeigt und erhalten eine Bewertung des Publikums. Benotet werden Drehbuchentscheidungen und die gezeigten Kampf-Moves. Ihr habt sogar die Möglichkeit, euch an Fortsetzungen eurer Filme zu wagen. Zur Wahl stehen viele beliebte Genres, von Horrorfilmen bis hin zu romantischen Komödien.

In Pokémon Schwarze & Weisse Edition 2 trefft ihr auch auf viele Bekannte aus dem Vorgänger, wobei sich in den letzten zwei Jahren natürlich einiges verändert hat. Bell ist inzwischen die Assistentin von Professor Esche und hilft ihr bei der Pokémon-Forschung. Und Cheren ist Arenaleiterin und Lehrerin an der Schule von Eventura City, dem Ausgangspunkt für das neue Abenteuer. Schon gleich nach Spielbeginn könnt ihr Pokémon außerhalb der Einall-Region finden und fangen, wie etwa Evoli, Riolu, Despotar, Arkani oder Voltilamm. Da diese beiden Editionen sowohl auf dem Nintendo DS als auch auf dem Nintendo 3DS gespielt werden können, habt ihr noch weitere Möglichkeiten, euren Pokédex aufzustocken. Denn ihr könnt auf dem 3DS die Pokémon, die ihr mit dem „Pokémon Traumradar“ (im eShop zum Kauf erhältlich) gefangen habt, ins Spiel übertragen.

 

 

Zu den neuen Features der beiden Editionen zählt ebenfalls die Einklangspassage. Dahinter verbirgt sich eine virtuelle Ladenzeile, die mit all denjenigen Spielern bevölkert ist, die ihr per Contact Mode kontaktiert, mit denen ihr Duelle ausgetragen oder einfach nur Inhalte getauscht habt. In der Einklangspassage haben diese nun virtuelle Geschäfte eröffnet, in denen sich seltene Gegenstände, Power-Ups und viele weitere Dinge erwerben lassen, die sonst nirgendwo im Spiel erhältlich sind. Je belebter die Einklangspassage ist, desto wertvoller sind übrigens die Items, die dort erhältlich sind. Das bedeutet natürlich auch, dass ihr den Contact Mode eifrig nutzen solltet, um mit anderen Spielern zu interagieren, ihr könnt nur dadurch profitieren! Auch neu ist der Mementolink. Dabei handelt es sich um eine Funktion, die es euch ermöglicht zu erfahren, wie es einzelnen Charakteren in den letzten zwei Jahren ergangen ist. Dazu verbindet ihr einfach eine Version der Schwarzen oder Weissen Edition 2 mit einer zuvor gespielten ersten Schwarzen oder Weissen Edition über eben diesen Mementolink.

Dadurch könnt ihr auch spezielle Pokémon einfangen. Welche Szenen ihr letztendlich in den neuen Editionen zu sehen bekommt, hängt davon ab, wie weit ihr vorher in die alten Editionen eingedrungen seid. Die Funktion Mementolink kann jeder nutzen, der zwei Nintendo DS oder Nintendo 3DS miteinander verbindet oder einen Breitband-Internetzugang zur Verfügung hat. Sieht man jetzt von den genannten neuen Features ab, ist bei der Pokémon Schwarze & Weisse Edition 2 alles beim Alten geblieben. Ihr bekommt euer Start-Pokémon und macht euch auf den Weg, um möglichst alle Pokémon zu finden und zu fangen, nebenbei bekämpft ihr die Pokémon-Liga und versucht, alle Orden zu ergattern. Auch das aus den ersten Editionen bekannte Team Plasma ist wieder mit von der Partie, hat sich aber inzwischen in zwei Gruppen gespaltet. Grafisch ist alles beim Alten geblieben, was vielleicht keine neuen Spieler mehr begeistern wird, für alte Pokémon-Hasen aber schön vertraut ist. Kräftig gearbeitet wurde an den Animationen der einzelnen Pokémon, auch die Trainer legen mehr Dynamik an den Tag. Nach wie vor werdet ihr euch wahrscheinlich beim Betreten einer neuen Region darüber ärgern, dass das Spiel leicht ins Stocken kommt, aber darüber kann man getrost hinwegsehen, wirklich störend ist es nicht.