Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Erstellt am 13. Dezember 2012 Geschrieben von Daniela Kuß Kategorie: PC
Veröffentlicht am 13. Dezember 2012
Drucken

Menschen mit besonderen Fähigkeiten waren schon immer spannende Beute für gewissenlose Wissenschaftler. In diesem Wimmelbild-Adventure schlüpft ihr in die Rolle einer jungen Frau, die in Fotografien eintauchen und von dort einen Gegenstand mitbringen kann. Der gierige Dr. Luther hat euch gefangen und nutzt in einer stillgelegten Psychiatrie nun eure Gabe für seine gewissenlosen Raubzüge. Doch ihr könnt entkommen! Schlagt euch mit Hilfe eurer Fähigkeit durch die morbiden Räume des Krankenhauses und befreit eure Mitgefangenen. Doch je länger ihr unterwegs seid, desto mehr unbeantwortete Fragen habt ihr: Warum werden die ganzen Menschen gefangen gehalten und umgebracht? Werdet ihr jemals den Ausgang finden? Und was hat es mit der Lichtgestalt auf sich, die euch immer wieder aus der Patsche hilft?

Bei F.A.C.E.S., was übrigens für „Find and Combine Extraordinary Strength“ steht, geht alles mit der Eingabe eures Spielernamens los, im Hauptmenü wählt ihr dann einen der beiden verfügbaren Schwierigkeitsgrade. Entspannt und Experte unterscheiden sich hierbei in einigen Punkten, wie etwa der Einleitung, dem Markieren interaktiver Bereiche oder der Aufladezeit der Tipps. Euch erwartet nach eurer Wahl eine kleine Filmsequenz, die keine Sprachausgabe bietet, aber Untertitel. Habt ihr kein Interesse daran, überspringt ihr sie einfach, was auch bei allen weiteren Zwischensequenzen möglich ist. Dialoge werden euch in Sprechblasen angezeigt, da es aber kaum andere Mitgefangene gibt, werdet ihr selten Konversationen führen. Hattet ihr euch für den entspannten Modus entschieden, wird euch beim Eintreffen in eurem Zimmer eine kleine Einleitung angeboten, die hier aber etwas deplatziert ist, da ihr schon vorher einige Aktionen durchführt und bei denen die Einleitung sinnvoller platziert gewesen wäre.

 

 

Wenn der Mauszeiger zu einer großen Pupille wird, solltet ihr den Bereich näher untersuchen, oft findet ihr an diesen Stellen interessante Notizen oder auch Objekte, die nur darauf warten, von euch aufgenommen zu werden. Eine bandagierte Hand verdeutlicht euch dabei, dass ein Gegenstand eingesammelt werden sollte. Die Hand erscheint auch, wenn eine Interaktion möglich ist. Ein Pfeil deutet darauf hin, dass ihr euch an einen anderen Schauplatz bzw. Bereich bewegen dürft, erscheint allerdings ein Schloss am Mauszeiger, so ist der betreffende Bereich noch nicht zugänglich und es liegt an euch, herauszufinden, wie ihr dorthin gelangt. Letztendlich gibt es noch Zahnräder, die ab und an dem Mauszeiger anhaften, hier ist ein wichtiges Objekt zu finden, wofür ihr aber einen anderen Gegenstand braucht, der sich vielleicht schon in eurem Inventar befindet oder noch darauf wartet, von euch gefunden zu werden. Damit sind auch schon die wesentlichen Interaktionsmöglichkeiten genannt, bis auf die Wimmelbildszenen.

In den Wimmelbildszenen erscheint am unteren Bildschirmrand eine Liste mit Gegenständen, die ihr finden sollt. Findet ihr etwas nicht, empfiehlt sich die Benutzung eines Tipps, nach Abschluss einer Wimmelbildszene erhaltet ihr einen Gegenstand, den ihr später noch brauchen werdet. Im Allgemeinen sind diese Szenen aber nicht sonderlich schwer, ihr werdet alles schnell und gut finden. Solltet ihr etwas trotz intensiver Sucherei nicht finden, so liegt das an den teils irreführenden Bezeichnungen der zu findenden Objekte, so entpuppte sich z.B. ein Nadelkissen als OP-Schere mit Nadel, ein Ritter war die Schachfigur des Springers und eine Laterne outete sich als Feuerzeug. Solche Übersetzungsfehler dürfen in einem Wimmelbild-Adventure allerdings nicht vorkommen, ebenso wie andere nicht übersetzte Texte. Dies ist aber in F.A.C.E.S. auch der Fall, in den Akten, in denen wichtige Dinge notiert und kommentiert werden, sind teilweise englische Bruchstücke. Bei den Rätseln im Spiel seht ihr am unteren Bildschirmrand eine Anleitung, entweder kommt ihr mithilfe dieser selbst auf die Lösung oder ihr nutzt den Lösen-Button, sobald dieser aufgeladen ist.