Umgekehrte Google Bildersuche - so geht's

Rate this item
(0 votes)

Wer wissen will, wo ein Bild herkommt, kann das anhand der umgekehrten Bildersuche von Google herausfinden.

Im Normalfall möchte man mithilfe eines Stichwortes ein Bild auf Google finden. Aber was, wenn man ein Bild hat und gar nicht weiß, in welchem Kontext es steht? Oder man das gleiche Bild in einer anderen Größe sucht oder einfach nur die Originalquelle herausfinden will? Dann hilft die umgekehrte Bildersuche von Google weiter.

Den Kontext oder die Quelle zum Bild kann man durch Hochladen des Bildes finden:
1. Man öffnet die Seite der Google Bildersuche.
2. Anschließend klickt man auf das kleine Kamerasymbol neben dem Lupensymbol.
3. Es öffnet sich eine Suchleiste. Hier wählt man den Reiter "Bild hochladen" aus.
4. Jetzt auf "Durchsuchen..." klicken. Es öffnet sich ein neues Fenster.
5. Hier wählt man nun das Bild aus, nach dem man suchen möchte. Dann auf "Öffnen" klicken.
6. Die Datei wird hochgeladen. Anschließend wird eine neue Seite angezeigt. Sie gibt mögliche Treffer aus. Zudem äußert Google eine Vermutung über den Bild-Inhalt.

Wer ein Bild im Internet gefunden hat und weitere Informationen haben will, sollte die Bildersuche mit einer Bild-URL nutzen:
1. Mit der rechten Maustaste auf das Bild einer Website klicken.
2. Dann "Grafikadresse kopieren" auswählen.
3. Auf die Google Bildersuche gehen.
4. Auf das kleine Kamerasymbol auf der rechten Seite klicken.
5. Daraufhin öffnet sich eine Suchleiste. In den bereits geöffneten Reiter "Bild-URL einfügen" kann man die Bildadresse kopieren.
6. Wenn man jetzt auf die Lupe klickt, wird eine neue Seite angezeigt. Hier findet man mögliche Treffer zu dem Bild.

Die einzelnen Tipps mit ausführlicher Bebilderung gibt es unter Umgekehrte Google Bildersuche - so geht's