Google-Verlauf am Computer löschen

Rate this item
(0 votes)

Google-Suchanfragen können mitunter sehr privat sein und nicht jeder soll nachverfolgen können, was man sich angeschaut hat.

Mit wenigen Klicks kann man einzelne Suchanfragen oder den gesamten Verlauf bei Google löschen.

Tipp: Es gibt keine Einstellung, mit der die automatische Speicherung des Verlaufs verhindert werden kann. Wer jedoch den Inkognito-Modus seines Browsers verwendet, umgeht die Speicherung der Suchanfragen. Außerdem kann man sich vor einer Suche aus dem Google-Konto ausloggen. Dadurch kann Google den Suchverlauf keinem Konto zuordnen und speichert ihn dementsprechend nicht.

➤ Man besucht die Google-Website und meldet sich dort an.

➤ Dann klickt man in das Suchfeld und unten rechts auf „weitere Informationen“.
Tipp: Im ausgeklappten Suchfeldkann man die einzelne Suchanfrage löschen, indem man jeweils rechts neben dem Suchwort auf „Entfernen“ klickt.

➤ Auf der nächsten Seite klickt man oben rechts auf die drei Punkte. Dort wählt man „Aktivitäten löschen nach“ aus.

➤ Anschließend klickt man auf die Anzeige direkt unter „nach Datum löschen“. Dort steht vermutlich vorher „letzte 7 Tage“ oder „Heute“.

➤ Nun wählt man „Gesamt bisher“ aus. Damit wird der gesamte Verlauf gelöscht.

➤ Zum Abschluß klickt man auf „Löschen“, das muss man noch mal bestätigen. Damit ist der gesamte Suchverlauf leer.

Wie man auf den Google-Verlauf auf dem iPhone bzw. auf Android-Smartphones löscht, kann man unter Google-Verlauf löschen - so klappt's nachlesen.